Stiftung Mensch

Wohnen Plus

Menschen auf dem Markt am Gemüsestand

Das Wohnprojekt Wohnen+

Das Wohnprojekt Wohnen+ ist ein an der demografischen Entwicklung angelehntes Wohnprojekt mit dem Ziel, dass die Bewohner des Hauses möglichst lange selbstbestimmt ihren Lebensalltag bestreiten können. Als Vorbild diente das Bielefelder Modell, nach dem eine Aktivierung und ein Miteinader des ganzen Quartiers angestrebt wird. Bestandteile des Wohnprojektes Wohnen+ sind 21 barrierfreie Neubauwohnungen, die Quartiersmanagerin, das Wohncafé und Mook we gern – Ihr ambulanter Pflegedienst. Das soziale Miteinander spielt in diesem für Dithmarschen neuen Wohnkonzept eine wichtige Rolle – damit alle Menschen möglichst aktiv ihr Leben meistern, mit jung und alt, mit Menschen aus der Nachbarschaft, mit Menschen mit und ohne Behinderung. Wohnen+ ist eine Kooperation des Wohnungsunternehmens Dithmarschen, der Stiftung Mensch und des Kreises Dithmarschen.

tl_files/Dateien/Bilder/stfitung-mensch-kreis-dithmarschen.jpg  tl_files/Dateien/Bilder/wohnen/wohnungsunternehmen_dithmarschen.jpg

Das Quartiersmanagement

Die Quartiersmanagerin, der Quartiersmanager, koordiniert das soziale Miteinander im Quartier Posadowskystraße und Umgebung, vor allem für ältere Menschen. Sie/Er unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner bei allem, was sie zusammen erleben wollen, ermittelt Unterstützungsbedarfe im Quartier, gewinnt Ehrenamtliche für die verschiedensten Aktivitäten, koordiniert externe Netzwerkpartner und Gruppen im Wohncafé. Aufgrund eines Stellenwechsels läuft derzeit die Neubesetzung der Stelle. Bei Fragen zu den Aktivitäten im Quartier, zum Wohncafé wenden Sie sich gerne derzeit an Kirsten Rump, Verwaltungskraft des ansässigen Ambulanten Pflegedienstes Mook we gern, Tel.: 04852/92 92 998.

Die Quartiersmanagerin wird finanziert von Kreis Dithmarschen, Stadt Brunsbüttel, Stiftung Mensch.

 

tl_files/Dateien/Bilder/stfitung-mensch-kreis-dithmarschen.jpg

 

  tl_files/Dateien/Bilder/stiftung-mensch-bruhnsbuettel.jpg