Stiftung Mensch

Strandkörbe zum Luther-Jubiläum

11.05.2017 14.15 von Mechthild Alves

Ulrich Schmidt (Nordkirche,1. v.l.) und Dorothee Martens-Hunfeld (Stiftung Mensch, 4. v.l.) freuen sich mit den Partnern über die Reformationskörbe.

Im Rahmen des 500. Jahrestages der Reformation findet in Wittenberg die Weltausstellung statt. Für diesen besonderen Anlass haben wir extra 16 Strandkörbe in unserer Strandkorbmanufaktur angefertigt, die im Verlauf der Ausstellung um die Innenstadt herum aufgestellt werden.

Jeder Korb ist eine Sonderanfertigung: Passend zum Logo der Reformationsfeier ist der Stoff weiß-violett, die Haube grün und die Seitenteile lila. Jeder Korb wurde von einer Gemeinde in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gespendet und wurde zusätzlich mit dem Namen der Kommune versehen. Zusammen mit 16 weiteren Körben aus der Manufaktur der Diakonischen Werkstatt in Usedom treten unsere Körbe nun die Reise nach Wittenberg an.

Die Weltausstellung, deren Rundgang etwa zwei Stunden dauert, setzt sich mit unterschiedlichen Themen wie Gerechtigkeit, Frieden, Globalisierung, Kultur, Jugend, Ökumene und Spiritualität auseinander. Unsere Strandkörbe bieten auf dem Rundgang Zeit zum Verschnaufen und zum Informieren. Die Körbe sind zusätzlich mit Prospekthaltern ausgestattet, in denen Besucher Informationen zu Wittenberg und der Weltausstellung finden können. Die Körbe sollen zum einen die gute Zusammenarbeit zwischen den Tourismusverwaltungen und den Kirchengemeinden zeigen und desweiteren den Norden bewerben. In Wittenberg werden über 1 Million Besucher aus Deutschland und dem Ausland erwartet. Nach der Weltausstellung kommen die Körbe zuerst in die Manufakturen zurück, wo sie überarbeitet und mit Tischen und Fußbänken ausgestattet werden. Danach tritt jeder Strandkorb den Weg in die Kommune an, die sie gesponsert hat, um wie zum Beispiel in Büsum einen neuen Platz am Strand zu finden.

Weitere Informationen zu den Strandkörben in Wittenberg und der Reformation im Norden finden Sie hier: Reformation_im_Norden.pdf

Zurück