Stiftung Mensch

Mein Traum...

Mein Traum
Mehr Bilder? Einfach auf das Foto klicken!

Fotografische Inszenierung eines Inklusionsprojektes

Vor dem Hintergrund der Inklusion von Menschen mit Behinderung wird ein Fotoprojekt realisiert.

Inklusion meint den „Einschluss“, die selbstverständliche Einbeziehung von Anfang an, bei allen Planungen im Gemeinwesen, in den Bereichen Bildung, Kunst und Arbeit, die Dazugehörigkeit eines Menschen in allen Lebensbereichen.

Inklusion ist ein Denkansatz und bezieht sich auf Werte und Normen in der Gesellschaft - auf das Menschenbild, welches wir haben. Die Leitorientierung spiegelt sich in der Überzeugung wieder, dass es „normal ist, verschieden zu sein“.

Unser Inklusionsprojekt „Mein Traum“ basiert auf den Träumen und Wünschen von Menschen mit Behinderung.

Hinter diesem außergewöhnlichen Inklusionsprojekt steht eine simple Idee:

Mit atmosphärischen Portraits in inszenierten Umfeldern/ Örtlichkeiten werden die Träume oder Wünsche von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung Mensch szenisch dargestellt.

Im Vordergrund steht die Abbildung der Schönheit des einzelnen Menschen mit seinen Wünschen und Träumen.

Abgebildet werden gewünschte Lebenssituationen oder inszenierte Darstellungen von gewünschten Lebensumständen der Betreuten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern/ Menschen mit Behinderung.

Die Motive werden aufwändig in Szene gesetzt, Verweise auf die klassische Werbephotographie sind gewollt.

Geboren wurde die Idee anlässlich einer Modenschau mit behinderten und nicht behinderten Fotomodellen der Stiftung Mensch.

Wir freuen uns mit dem Hamburger Fotografen Christoph Siegert zusammen zu arbeiten, dessen Kreativität, Professionalität und Engagement sich in allen Motiven wiederspiegeln.

Sie wollen mehr wissen?

Abteilungsleiterin Marketing und Kommunikation

Mechthild Alves

Tel. 04832- 999- 125

mechthild.alves@stiftung-mensch.com

 

Zur Galerie "Mein Traum"

Wir sind ausgezeichnet!

Unser Traumkalenderbuch hat einen Preis- nein, DEN Preis gewonnen.
Den Innovationspreis des gregor international calender award 2016.

Hier mehr erfahren!